hormonelle Beschwerden

Hormonstörungen, die zu Symptomen wie vermehrtem Haarwuchs oder Haarausfall, zu Gewichtszunahme oder Sterilität, etc. führen können, kommen relativ häufig vor und sind nach genauer Diagnostik meistens gut behandelbar.

Was sind hormonelle Beschwerden?

Die hormonellen Steuer- und Zielorgane bilden ein fein abgestimmtes, komplexes System. Diese hormonellen Regelkreise sollen sicherstellen, dass sich einzelne Organe rasch an bestimmte Umstände anpassen können und die Gesundheit bewahrt bleibt.

Aufgrund der engen Verflechtungen können kleinste Änderungen in unserem Hormonhaushalt bereits spürbare Folgen haben und zu unterschiedlichsten Symptomen führen. Hormonelle Störungen können an allen Stellen des Systems auftreten und sogar an mehreren Orten gleichzeitig. So können die Hormon produzierenden Steuerungszentren im Gehirn genau so betroffen sein wie die Zielorgane oder die Trägerstoffe mit denen die Hormone im Blut transportiert werden.

Hormonstatus

Zunächst müssen Ihre Beschwerden, mögliche vorbestehende Krankheiten und Risikofaktoren evaluiert werden. Meist ist ein schrittweises Vorgehen sinnvoll. Ein Hormonstatus, der je nach Beschwerden an unterschiedlichen Tagen im Zyklus abgenommen werden sollte, sowie Tests der hormonellen Regelkreise können Ursachen für Ihre Beschwerden aufdecken. Auch eine körperliche gynäkologische Untersuchung, eine Blutuntersuchung und eventuell auch eine internistische Vorstellung können notwendig sein, um eine korrekte Diagnose stellen zu können.

Individuelles Therapiekonzept

Nun wird ein individuelles Therapiekonzept für Sie erarbeitet, das Sie stufenweise wieder zurück in eine normale Stoffwechsellage bringen soll.

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Einkauf fortsetzen
0