Ablauf der Vorsorgeuntersuchung

Ihre Vorsorgeuntersuchung startet mit einem ausführlichem Gespräch über Ihr Wohlbefinden, allfällige Beschwerden und Anliegen sowie persönliche Risikofaktoren und den bisherigen Krankheitsverlauf. Dabei ist mir wichtig, Auskunft über Vorerkrankungen, den Zeitabstand zwischen den Regelblutungen, Krankheitsfälle in der Familie, die mögliche Einnahme von Medikamenten, eine Partnerschaft und die Verhütungsmethode zu erfahren.

Für eine medizinisch exakte Untersuchung untersuche ich zunächst das Äußere Genitale und führe anschließend ein Infektionsscreenig mittels Abstrich und den „PAP-Abstrich“ (Krebsabstrich) durch. Das Scheidensekret wird durch Pathologen unter dem Mikroskop untersucht und gibt Auskunft über Infektionen und Krankheiten. Damit können Gebärmutterhalszellen untersucht und dadurch der Gebärmutterhalskrebs in seinen Vorstufen erkannt werden. Im Fall einer Auffälligkeit führe ich eine Kolposkopie durch, bei welcher ich auch Gewebeproben entnehmen kann.

Auf Wunsch bzw. bei Bedarf kann auch eine Dünnschichtzytologie (thin-prep-PAP), ein HPV-Hybridisierungstest und HPV-Typisierung, immunzytochemische Untersuchungen, ein Chlamydientest und eine Testung auf sexuell übertragbare Krankheiten (STD-Screening) durchgeführt werden.
Die weitere Untersuchung beinhaltet die vaginale Spekulauntersuchung, um beispielsweise krankhafte Veränderungen der Oberfläche an Muttermund oder Scheidenhaut zu erkennen und einen gynäkologischen Tastbefund.

Für weitere Untersuchungen nutze ich die modernen Geräte der Ordination wie zum Beispiel Ultraschall mit dopplersonographischer Zusatzuntersuchung. Auch eine Brustuntersuchung sowie die Verhütungs- und Hormonberatung sind Teil der Vorsorgeuntersuchung.

Sollten hierbei Veränderungen auffallen, kann eine weiterführende Diagnostik notwendig werden, um die Früherkennung von Brust- oder Gebärmutterhalskrebs nach Möglichkeit zu gewährleisten.
Modernste technische Ausstattung in einem räumlich angenehmen Ambiente, sowie eine einfühlsame Untersuchung ohne Zeitdruck und in vertraulicher Gesprächs-Atmosphäre machen Ihre Vorsorgeuntersuchung zu einer angenehmen Erfahrung.

Hinweis zur Mammographie: Der beste Zeitpunkt für eine Mammographie ist unmittelbar nach der Regelblutung . Diese wichtige Untersuchung sollte ab dem 40. Lebensjahr alle zwei Jahre durchgeführt werden.

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Einkauf fortsetzen
0